Jeder will Stefan live erleben! Auch dieser Zusatztermin ist inzwischen ausverkauft.

Aber es gibt noch eine weitere Chance, das Programm zu sehen, nämlich am Freitag, 21.09.2018

 

„I wa gern anders wia de andern“ – Ein comedy-kabarettistischer Spagat zwischen Schwer- und Übermut

Aufgrund der gigantischen Nachfrage von Karten für diese Veranstaltung, haben wir (das Team des Magazin 4 und Stefan Schimmel) beschlossen, einen Zusatztermin anzubieten. Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse und wünschen uns auch für diesen Abend im Frühsommer ein volles Haus!

 

„A Tribute to AC/DC“ – Knochentrockener Sound und eine schweißtreibende Bühnenshow

Nach ihrem fulminanten Debüt im Magazin 4 im Herbst des vergangenen Jahres war dem Team des Sternenzeltvereins sofort klar: Diese Band muss die Gemäuer der Alten Saline wieder rocken, und zwar so schnell wie möglich. Deshalb freuen wir uns ganz außerordentlich, dass uns die Big Balls aus Stuttgart den Frühsommer mit einer heißen Rocknacht versüßen werden!

„Neie Liada, oide Hits“ – Ein neues Album und österreichische G’schichtn

Vor fast genau zwei Jahren gaben drei Herren aus Österreich ihr gemeinsames Debüt im Magazin 4 und konnten ihre Zuhörer auf ganzer Linie überzeugen:

Georg „Schurl“ Laube, seines Zeichens begnadeter Liederschreiber, an seiner Seite Stefan Schubert – seit Langem u. a. als Stubnblues-Gitarrist mit Willi Resetarits auf Tour – und Alex Meik, das Genie schlechthin am Kontrabass. Schubert und Meik sind dem Publikum zudem als „The Godfathers of Advent“ in der winterlich-kultigen „Schnöden Bescherung“ (zusammen mit Schauspieler Edi Jäger) bekannt.

„Kubanische Impressionen“ – Lieder voller Melancholie und Leidenschaft

In ihren lyrischen Liedern erzählen der österreichische Gitarrist Heli Punzenberger und die kubanischen Geschwister Marieta und Javier Veliz von Liebe, Melancholie, Rebellion, ausgelassener Lebensfreude, kurz, von Geschichten, die das Leben schreibt. Seit vielen Jahren bereichert das Trio die deutsch-österreichische Musikszene. In den „Soneando a tres“, den kubanischen Impressionen, treffen Lateinamerika und Europa aufeinander, begegnen sich Habanera und Walzer im Zwei- und Dreivierteltakt. Harmonisch und wohlklingend gelingt dem Ensemble Macubaja eine wunderbare „Fiesta Latina“. Denn es ist ein ganz besonderer Zauber, der in diesen Klängen steckt. Traumhafte Balladen, Lieder von Sand und Sonne, von Sinnlichkeit und Sehnsucht, von Licht, das den Schatten vertreibt.

„Play it all Night long“ – Ein Fest für Bluesfans!

Er ist wohl der britischste aller Münchner, hat seine Herkunft immer „gepflegt“ und gilt für viele Musikkenner bereits als lebende Legende des Blues: Nick Woodland, geboren 1951 in London. Waren früher Alexis Korner, Eric Clapton, John Mayall und Peter Green seine Vorbilder, ist er inzwischen selbst Vorbild für andere Künstler. Längst hat er den Job als Studiomusiker im Hintergrund gegen grelles Rampenlicht getauscht und ist dennoch bescheiden und zurückhaltend geblieben.